{} }
Zum Inhalt springen

Zwölf-Punkte-Wochenende für unsere Young Rebels: U17 feiert vorzeitigen Klassenerhalt

+++ Die U19 bezwingt Carl Zeiss Jena und festigt ihren zweiten Tabellenplatz +++ Die U17 feiert mit einem 1:0-Sieg in Hannover den vorzeitigen Klassenerhalt +++ Nach 1:0-Sieg über Concordia: U16 nur noch ein Dreier von der Meisterschaft entfernt +++ Die U15 landet einen deutlichen 7:0-Erfolg gegen Holstein Kiel +++

FCSP U19  – FC Carl Zeiss Jena 3:0 (0:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

In der Trainingswoche mussten die Kiezkicker zunächst den Rückschlag nach der 0:2-Niederlage im Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg verdauen. Dennoch waren die St. Paulianer im Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena das dominante Team, doch fanden nicht die finale Durchschlagskraft. Deswegen entschied sich das Trainerteam um Chefcoach Timo Schultz in der Pause taktisch umzustellen. Die Veränderungen zeigten schnell ihre Wirkung, weswegen die Boys in Brown den verdienten Führungstreffer erzielten: Nach einer ansehnlichen Umschaltsituation verwertete Niclas Nadj eine Hereingabe von Moritz Seiffert (53.).

Damit war der Bann gebrochen und die Braun-Weißen legten rechtzeitig nach. Tom Protzek durchwirbelte mit einem tollen Solo die gegnerische Hintermannschaft und schloss gegen den Pfosten ab. Der Rebound landete allerdings bei Jannes Wieckhoff, der anschließend einschob (58.). In der Schlussphase machten die St. Paulianer den Deckel drauf. Der eingewechselte Luca Günther spielte einen starken Pass durch die Schnittstelle auf Aurel Loubongo-M`Boungou, der den 3:0-Endstand erzielte (84.). Mit dem 3:0-Erfolg bleiben die Kiezkicker weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost.

"Die Enttäuschung nach dem Wolfsburg-Spiel war den Jungs auch in der Trainingswoche anzuspüren. Im ersten Durchgang waren wir drückend überlegen und haben uns in der zweiten Halbzeit dann für den hohen Aufwand belohnt. Wir haben uns jetzt vorgenommen, die restlichen fünf Spiele zu gewinnen. Wir wollen den Druck auf Wolfsburg hochhalten und dann gucken wir, was dabei herumkommt", resümierte Cheftrainer Timo Schultz.

 

FCSP U19

Schmidt – Wieckhoff (75. Melo Nogueira da Silva), Münzner (85. F. Weber), Seiffert (66. Loubongo-M`Boungou), Gohoua, Nadj (75. Günther), Protzek, Oelkers, Becker, Flach, Kuyucu

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 1:0 Nadj (53.), 2:0 Wieckhoff (58.), 3:0 Loubongo-M`Boungou (84.)

SR: Carsten Wessel

Zuschauer: 70

_____

Hannover 96  – FCSP U17 0:1 (0:1)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die Auswärtsreise nach Hannover traten die St. Paulianer erneut mit der Unterstützung aus der U16 an, nachdem sich eine kleine Verletzungsmisere durch den braun-weißen Kader zog. Im ersten Durchgang lieferten die Kiezkicker eine gute Vorstellung und spielten ansehnlichen Fußball. Die erste gute Gelegenheit ließen die Boys in Brown noch liegen, ehe der verdiente Führungstreffer fiel. Sascha Voelcke setzte sich auf der linken Seite durch und bediente Gholizadeh Hamidi, der bei der scharfen Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten musste (17.).

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ein wenig unübersichtlicher, sodass eher die Attribute Kampf und Leidenschaft gefordert waren. Die Boys in Brown nahmen diese Rolle sehr gut an und verdienten sich am Ende den knappen 1:0-Erfolg. Damit beträgt der Vorsprung der Elf von Cheftrainer Malte Schlichtkrull auf einen Abstiegsplatz bei noch vier ausbleibenden Spielen zwölf Zähler. Dementsprechend haben die Braun-Weißen auch über das deutlich bessere Torverhältnis den Klassenerhalt in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost sicher und ihr Saisonziel bereits vorzeitig erreicht.

„In der ersten Halbzeit haben wir einen sehr guten Ball gespielt. Das war wirklich gut, auch wenn wir ein, zwei Unkonzentriertheiten in unserem Spiel hatten. Zur Halbzeit war die Führung daher leistungsgerecht. In der Halbzeit hat der Gegner auf Raute umgestellt und der Ball war häufig nur in der Luft. Wir mussten viel kämpfen und haben eine gute und leidenschaftliche Leistung hingelegt. Für die Jungs aus der U16 ist es eine sehr gute Erfahrung dabei gewesen zu sein. Die Zusammenarbeit mit Benni Olde passt und die Jungs bringen einen guten Spirit mit“, sagte Cheftrainer Malte Schlichtkrull nach der Begegnung.

 

FCSP U17

Weber – Rehder, Voelcke, Jarchow, Grosche, Wenzel, Roggow, Mohr, Hamidi (77. Fedkenhauer), Kafka (80. Buskies), Akame Ba Engo Meye (61. Wähling)

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tor: 0:1 Hamidi (17.)

SR: Bela Wiethüchter

Zuschauer: 55

_____

FCSP U16 – Concordia 1:0 (0:0)

B-Junioren Oberliga Hamburg

 

Unsere U16 ist ihrem Saisonziel ganz nahegekommen. Mit dem 1:0-Erfolg über Concordia sind die Kiezkicker nur noch einen Sieg von der Meisterschaft und den damit verbundenen Regionalliga-Aufstieg entfernt. Beim 3:3-Unentschieden im Hinspiel war der Kontrahent das einzige Team, dass der Elf von Cheftrainer Benjamin Olde bisher überhaupt einen Zähler abnehmen konnte. Dementsprechend traten die Gäste auch ein wenig mutiger auf als die übrige Konkurrenz. Allerdings erwischten die Boys in Brown einen herausragenden Vormittag und fanden immer wieder ansprechende spielerische Lösungen.

Bereits im ersten Durchgang erspielten sich die Braun-Weißen ein deutliches Chancenplus und verpassten die überfällige Führung. Bis in die Schlussphase blieb es torlos, ehe die St. Paulianer sich dann doch noch belohnten. Nach einem Chipball von Tom Kankowski war Luis Steiger Borrero zur Stelle, der anschließend mit dem ersten Kontakt den Concordia-Schlussmann überlupfte. Daraufhin brachten die Kiezkicker ihren Vorsprung ins Ziel und verdienten sich mit einem bärenstarken Auftritt ihren 16. Saisonsieg.

"Ich bin super zufrieden mit dem Spiel, auch wenn das Ergebnis sehr knapp war. Tatsächlich war das heute unsere beste Mannschaftsleistung. Wir haben einige taktischen Sachen umgestellt, mit einer Dreierkette gespielt und die Jungs haben das richtig gut umgesetzt. Insgesamt haben wir uns unheimlich viele Chancen erspielt, sodass wir zur Pause schon mit drei oder vier Toren hätten führen können. Das war heute von allen Jungs auf allen Positionen super gespielt", lobte Cheftrainer Benjamin Olde seine Schützlinge.

 

FCSP U16

Boz – Denkewitz, D. Duah, Buhr – Weymar (49. Oti), Fichtner, Becker – Kankowski, Jähnicke (56. T. Duah) – Lux (56. Borgmann), Steiger Borrero (76. Lux)

Cheftrainer: Benjamin Olde

 

Tore: 1:0 Steiger Borrero (76.)

SR: Gökhan Saricoban

_____

FCSP U15 – Holstein Kiel 7:0 (1:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Die U15 befindet sich weiterhin auf einem exzellenten Weg in der C-Junioren Regionalliga Nord. Die Kiezkicker mischen weiter in der Spitzengruppe mit und überzeugten auch gegen Holstein Kiel. Im ersten Durchgang brauchten die Kiezkicker zunächst noch ihre Zeit, um in das Spiel zu finden, traten dabei aber sehr dominant auf. Deswegen belohnten sich die St. Paulianer auch verdient kurz vor der Pause. Nach einem schönen Zusammenspiel auf der linken Seitevon Felix Blechschmidt und Niklas Gerland landete das Kunstleder schließlich bei Sturmspitze Don Richert. Der Torjäger drehte sich um seinen Gegenspieler herum und schloss flach ins linke Eck ab (34.).

Mit der Führung im Rücken platzte bei den Boys in Brown nach dem Seitenwechsel der Knoten. Die Braun-Weißen ließen dem Gegner keine Chancen mehr und spielten sich hingegen in einen regelrechten Lauf. Daraufhin folgten weitere Tore von Lennart Appe, Jordann Dammann, Jannes Vörtmann und Gerland, mit dem die St. Paulianer einen 7:0-Kantersieg landeten. Mit dem deutlichen Sieg befinden sich die Kiezkicker nach wie vor auf einem sehr guten Weg und belegen bei teilweise zwei Nachholspielen gegenüber der Konkurrenz den dritten Platz.

"Nach hinten raus war das auf jeden Fall ein verdienter Sieg. Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwer getan und hatten trotzdem gute Chancen, sind dominant aufgetreten, doch haben es teilweise nicht zu Ende gebracht. Zunächst mussten sich die Jungs noch ein bisschen zurecht finden, doch in der zweiten Halbzeit haben sie es dann richtig gut gemacht und auch hochverdient gewonnen", sagte Co-Trainer Jonas Louca, während Cheftrainer Baris Tuncay mit der U12 beim Izmir Cup in der Türkei ist.

 

Statistik folgt...

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick