{} }
Zum Inhalt springen

Zahlen, Daten & Fakten - Hamburger SV

Am Montagabend (16.9) ist mal wieder Derbyzeit, dann geht’s am Millerntor gegen die „Rothosen“. Vor der Partie haben wir unseren nächsten Gegner wie gewohnt etwas unter die Lupe genommen.

Runderneuertes Team

Nach der vergangenen Saison hat sich beim Hamburger SV einiges getan. Seit Sommer ist nicht nur ein neues Trainerteam um Chefcoach Dieter Hecking dabei, die "Rothosen" verpflichteten zudem elf Neuzugänge. Mit Martin Harnik kam am letzten Tag der Transferperiode Neuzugang Nummer zwölf hinzu. Beim Saisonstart gegen Darmstadt schickte Hecking sechs Neue von Beginn an auf den Rasen, anschließend dann immer mindestens sieben Neuzugänge – so auch beim zurückliegenden 3:0-Heimsieg des Hamburger SV gegen Bundesliga-Absteiger Hannover 96.

Torgefährliches Mittelfeld

Mit 13 Saisontoren stellen die "Rothosen" die beste Offensive der Liga. Neben einem Eigentor und fünf Stürmertoren sorgten vor allem die Mittelfeldspieler für viel Torgefahr, allen voran Sonny Kittel. Der vom FC Ingolstadt gekommene Kittel steuerte bereits vier Treffer bei, zudem trugen sich mit Ex-Kiezkicker Jeremy Dudziak, David Kinsombi und Aaron Hunt drei weitere Mittelfeldspieler in die Torschützenliste ein.

Effiziente Chancenverwertung

An den ersten fünf Spieltagen suchte kein Team häufiger den Abschluss als die "Rothosen", 90 Torschüsse gab das Team von Trainer Dieter Hecking bereits ab. 13 Mal zappelte der Ball auch im Netz. Eine starke Quote, die ligaweit aber nicht Bestwert bedeutet. Am effektivsten nutzte der SSV Jahn Regensburg (56 Schüsse, 10 Tore) seine Chancen, auf Platz zwei folgen unsere Kiezkicker (53 Schüsse, 8 Treffer).

Viele Kilometer

Mit den "Rothosen" gastiert am Montagabend (16.9.) eine der laufstärksten Mannschaften am Millerntor. Die von der Hecking-Elf bislang zurückgelegten 591,09 Kilometer bedeuten ligaweit Platz vier. Der VfL Bochum (600,20 km) ist in puncto Laufleistung Spitzenreiter, dicht gefolgt von Holstein Kiel (600,12 km). Auf dem dritten Platz folgt der VfB Stuttgart (592,79 km), unsere Kiezkicker (578,05 km) rangieren auf Platz acht.

Lange Leidenszeit

Mit schweren Knieverletzungen kennen wir uns ja aus, Henk Veerman und Philipp Ziereis kämpfen sich nach langer Pause aktuell ja zurück. Bei den "Rothosen" erwischte es zu Beginn der vergangenen Saison Jairo Samperio. Der Angreifer hatte sich das vordere Kreuzband, das hintere Kreuzband und das Innenband im rechten Knie gerissen und in der Saison 2018/19 kein Spiel mehr bestritten. In der vergangenen Woche spielte Samperio im Test gegen den VfL Wolfsburg (1:1) erstmals wieder 90 Minuten durch. Ende August traf der Stürmer zum 4:2-Endstand in Karlsruhe, es war sein erstes Pflichtspieltor für die "Rothosen".

Schnellster Neuzugang

Einer der eingangs erwähnten Neuen ist Jan Gyamerah. Dieser hatte sich bereits im Februar für einen Wechsel in den Volkspark entschieden und war in puncto Unterschrift der schnellste HSV-Neuzugang. Schnelligkeit ist auch eine der Stärken des langjährigen Bochumers, legte er in der noch jungen Saison doch den schnellsten Sprint hin. Mit 34,92 km/h wurde Gyamerah beim 4:2-Auswärtssieg in Karlsruhe „geblitzt“. Am Millerntor wird der Rechtsverteidiger seine Schnelligkeit aber nicht unter Beweis stellen können. Im Training am Mittwochvormittag (11.9.) hatte sich Gyamerah so schwer verletzt, dass er mit dem Krankenwagen ins UKE gebracht werden musste. Dort wurde ein Wadenbeinbruch diagnostiziert, Gyamerah wurde noch am Mittwoch operiert. Gute Besserung an dieser Stelle!

 

(hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's