{} }
Zum Inhalt springen

Zahlen, Daten & Fakten – Dynamo Dresden

Eine recht kurze Woche für unsere Kiezkicker. Nach dem Montagabend-Heimsieg gegen Kiel geht’s am Sonnabend (31.8., 13 Uhr) bei Dynamo Dresden auch schon um die nächsten Punkte. Unseren nächsten Gegner haben wir vorab wie gewohnt ein wenig unter die Lupe genommen.

Youngster

Unter den zehn jüngsten in dieser Saison eingesetzten Spielern sind gleich zwei Dresdner zu finden. Matthäus Taferner, im Sommer vom FC Wacker Innsbruck zur SGD gewechselt, debütierte bei der 0:1-Auftaktniederlage gegen Nürnberg im Alter von 18 Jahren, 5 Monaten und 27 Tagen. Nicht viel älter war auch Kevin Ehlers, als dieser gegen Nürnberg erstmals in der 2. Bundesliga zum Einsatz gekommen war. Der Innenverteidiger feierte sein Debüt im Alter von 18 Jahren, 6 Monaten und 4 Tagen.

Passsicherheit

Wenn unsere Kiezkicker in Dresden antreten, bekommen sie es mit einer sehr passsicheren Mannschaft zu tun. Die Sachsen spielten an den ersten vier Spieltagen so viele Pässe wie kein anderes Team. Von den 2.436 Pässen kamen lediglich 243 Bälle nicht bei einem Mitspieler an – macht eine Passquote von starken 90,02 Prozent. Nur die Spieler des VfB Stuttgart weisen eine noch höhere Passsicherheit auf. Von ihren 2.416 Pässen kamen lediglich 234 nicht an - macht eine Passquote von 90,31 Prozent.

Fouls

An den ersten vier Spieltagen sieht die Bilanz bei den Dresdnern in puncto eigene Fouls und gefoult werden sehr unterschiedlich aus. Hinter Fürth (63 Fouls), Aue und Sandhausen (je 59) langte Dynamo (57) ligaweit am meisten zu. Trotz der recht vielen Fouls wurden die Sachsen bei sieben Gelben Karten nicht allzu oft verwarnt. Einen eigenen Freistoß bekamen die Dresdner dagegen nicht so oft zugesprochen, sie wurden lediglich 43 Mal gefoult. Nur die Sandhäuser (37) wurden seltener unfair angegangen.

Chancenverwertung

Mit vier Saisontoren stellt die Elf von Cheftrainer Christian Fiel neben dem 1. FC Nürnberg und Holstein Kiel die zweitschwächste Offensive der Liga. Das liegt aber nicht daran, dass die Sachsen zu selten aufs Tor schießen, denn mit 57 Torschüssen rangieren sie ligaweit im gesicherten Mittelfeld. Allerdings zappelte nur jeder 14. Schuss auch im Netz. Lediglich die Kieler (4 Tore bei 72 Torschüssen) weisen eine noch schlechtere Quote auf.

Wiedersehen

Nicht viele werden es auf dem Zettel haben, aber Marvin Knoll trug ein Jahr lang das Dynamo-Trikot. In der Saison 2011/12 war der Defensiv-Allrounder von Hertha BSC an die Sachsen verliehen, in elf Partien gelang ihm ein Treffer. In sieben seiner elf Pflichtspiele für Dresden stand Knoll gemeinsam mit Dynamo-Coach Christian Fiél (Foto unten) auf dem Rasen. In der Liga feierte das Duo zusammen keinen Sieg, in der 1. Runde des DFB-Pokals gelang jedoch eine dicke Überraschung. Nach 0:3-Rückstand besiegten die Sachsen Bundesligist Bayer Leverkusen noch mit 4:3 nach Verlängerung.

(hb)

Fotos: Eibner / Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's