Zum Inhalt springen

FCSP-Museum: Die Bagger rollen, doch der Weg ist noch weit

Wer die zukünftige Museumsfläche am Nordende der Gegengerade aufmerksam beobachtet, entdeckt zurzeit an fast jedem Tag Neues: Rollende Bagger. Betonmischer. Containertransporte. Phase 1 der Bauarbeiten ist in vollem Gange – doch wenn das ambitionierte Projekt ein Erfolg werden soll, braucht es die Unterstützung aller St. Paulianer.

„Die Kompetenz, die in dieses Projekt eingebracht wird, fasziniert“, lobte 1910 e.V.-Vorstandsmitglied Tjark Woydt die Aktiven des unabhängigen Fördervereins bei dessen Jahreshauptversammlung (Foto unten) im Oktober: „Der FC St. Pauli wird auf das fertige Museum stolz sein können!“

Doch um die Einrichtung der Dauerausstellung wird es erst 2018 gehen können. Im Moment ist die bezugsfertige Herrichtung der Fläche das Ziel. Dass nach intensiver Planung und Genehmigung der von 1910 e.V. vorbereiteten Planungsunterlagen durch die zuständigen Behörden jetzt gebaut wird, ist ein wichtiger Meilenstein und großer Erfolg.

Trotz intensiver und erfolgreicher Verhandlungen zur Kostensenkung und viel ehrenamtlicher Mithilfe wird allein die aktuelle Bauphase rund 800.000 Euro kosten – eine Summe, die nicht vom FC St. Pauli, sondern von 1910 e.V. aufgebracht wird. Intensives Fundraising, ebenso wie Mitgliederwerbung, ist also wichtiger denn je.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist die im Sommer 2016 mit dem FC St. Pauli vereinbarte Übernahme der Stadionführungen durch 1910 e.V., erläutert Roger Hasenbein, mit Tjark Woydt, Michael Pahl, Sönke Goldbeck und Christoph Nagel im Vorstand des „Museumsvereins“ tätig: „Sie sind eine Visitenkarte und ein Kontaktpunkt für den FC St. Pauli und für das Museum“ – und werden durch Letzteres in Zukunft noch weiter aufgewertet. Die Möglichkeit, Führungen und Museumsbesuch aus einer Hand anzubieten, ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, den erfolgreiche Fußballmuseen europaweit gemeinsam haben.

Vieles andere dagegen bietet nur das FC St. Pauli-Museum: Ein Fußballmuseum, in dem es nicht nur um rauschende Siege und Pokale geht, sondern auch um das Hinfallen und Wiederaufstehen, in dem „Hall of Fame“ und „Hall of Pain“ einander ergänzen und in dem erzählt wird, wie die größten Wunder oft mit ganz kleinen Dingen beginnen – das hat es so noch nicht gegeben.

Ein Museum wie kein anderes für einen Verein wie keinen anderen: Wenn Du möchtest, dass dieser Traum Wirklichkeit wird, wirst Du am besten Mitglied bei 1910 e.V.!

Für nur 24 Euro im Jahr kannst Du den Kurs des FC St. Pauli-Museums mitbestimmen. Und natürlich bringen auch Spenden, aktive Mitarbeit und der Kauf von „Museums-Bausteinen“ das Projekt weiter: vom gerade erschienenen FC St. Pauli-Album über das erste FC St. Pauli-Malbuch bis hin zur 1910-Herz-Kollektion.

Links zum Thema

 

(cn)

Fotos: 1910 e.V.

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-