{} }
Zum Inhalt springen

#Reingeluschert Tag 5: Volle Kraft voraus!

Trainingslager in Herzlake – die Saisonvorbereitung unserer Kiezkicker läuft! Was geht während der schweißtreibenden Trainingseinheiten und den Testspielen so? Und was passiert dazwischen? Colin aus dem Medienteam des FC St. Pauli will es genau wissen und "luschert" für Euch jeden Tag im Trainingslager rein – gerne auch mit einem Augenzwinkern.

Trainingslager sind kräftezehrend – logisch. Als ich im Jugendalter im heimischen Dorfverein gegen den Ball gekickt habe, standen zwei Einheiten in der Woche auf dem Plan – bei unseren Kiezkickern hier in Herzlake sind es in der Regel zwei an einem Tag. Oder auch mal drei Sessions, so wie heute. Allerdings ging es für die Boys in Brown zunächst nicht auf den Platz, sondern in die Sporthalle. Den Morgen mit einer Yoga-Einheit und anschließendem Core-Training begrüßen. "Yoga ist gut für die Seele", betont Cheftrainer Timo Schultz gerne.  

Neben dem Geist muss auch der Körper funktionieren oder etwas metaphorisch formuliert, der Bewegungsapparat muss wie ein Motor auf Hochtouren laufen, voll da sein, wenn er zum Einsatz kommt. Jeder Mensch besitzt rund 650 verschiedene Muskeln. Gerade bei Profisportlern wie unseren braun-weißen Fußballern sind viele von ihnen regelmäßigen Belastungen ausgesetzt, weshalb Ernährung, Training und Regeneration elementar sind, um gut durch die Saison zu kommen.  

Deshalb stand vor der Nachmittagseinheit auf dem Trainingsplatz am Vormittag eine Runde Krafttraining auf dem Programm. In verschiedenen Gruppen aufgeteilt ging es für die Kiezkicker erst zur Video-Analyse mit den Co-Trainern Loïc Favé und Fabian Hürzeler und dann mit den Athletiktrainern Christoph Hainc Scheller und Karim Rashwan in die Sporthalle. Ob Stretching-Bänder, Kettlebells, Kurzhanteln, Fahrräder oder Laufbänder – das FC St. Pauli Gym neben der Aselager Mühle hätte mit seiner Ausstattung und unter lautstarker Beschallung mit feinsten Beats aus den Boxen sicher auch richtige Fitness-Freaks begeistert. 

Ordentlich Kraft aufbauen  - Finn Ole Becker im Fitness-Bereich im Trainingslager in Herzlake.

Ordentlich Kraft aufbauen - Finn Ole Becker im Fitness-Bereich im Trainingslager in Herzlake.

Zugegeben, auch ich hätte gerne ein paar Hanteln mitgeschwungen und „ein bisschen gepumpt“, wie Bodybuilding-Gurus sagen würden. Wie Jakov Medić am Barrenstütz die Dips performt hat oder Finn Ole Becker mit den Kurzhanteln beim Bankdrücken ordentlich ins Schwitzen kam, hätte auch selbst ihnen imponiert *Bizeps anspann-Emoji*. Alles natürlich unter strikter Anleitung der Athletik-Coaches Hainc Scheller und Rashwan. "Wir geben den Spielern schon in der Sommerpause einen individuellen Plan mit an die Hand. Jetzt haben wir immer sechs Wochen lang ein Zirkeltraining, das wir auch an der Kollau machen und dann sukzessive erneuern", erklärt Fitness-Experte Hainc Scheller. 

Das Fitnesslevel aller Spieler wird genauestens überprüft und auch auf die Ernährung wird besonders Wert gelegt – auch hier im Hotel in Herzlake. "Wir geben den Hotels auch bei Auswärtsspielen immer ein paar Infos mit auf den Weg, die für Zutatenlisten wichtig sind", betont der 30-Jährige. Wie eng eine bewusste Ernährung mit der körperlichen Fitness zusammenhängt, dürfte auch den allermeisten Hobbysportler*innen inzwischen bekannt sein. 

Diese positiven Effekte versucht auch Hainc Scheller unseren Kiezkickern zu verdeutlichen. Neben den Übungen stehen auch Schulungen über die richtige Ernährungsweise für Profisportler auf dem Programm. "Wir wollen die Jungs bestmöglich informieren und haben auch Listen, wer welche Nährstoffe zusätzlich supplementieren sollte, die wir ihnen dann mit an die Hand geben."

Ganz schön viel Fitness heute. Kein Wunder, dass James Lawrence, Sebastian Ohlsson und Leart Paqarada nach der intensiven Core- und Pump-Einheit erstmal richtig Spaß bei einem kleinen Basketballspiel hatten und sich gegenseitig beim Wurf-Training herausforderten. Beeindruckend war hier James astreiner Drei-Punkte-Wurf von der Mittellinie – da kann ich nun wirklich nicht mithalten. 


Sich gegenseitig herausfordern, das war heute auch auf dem Trainingsplatz am Nachmittag Thema, als es nach dem Warm-Up in verschiedenen Gruppen um zielgenaues Passspiel ging. Die Jungs mussten den Ball durch Stangen zum Mitspieler spielen oder an kleinen Hütchen vorbei. Dabei durfte das runde Leder die Hindernisse nicht berühren. "Fordert Euch und zählt immer die Punkte mit, dann geht’s weiter zur nächsten Station", erklärt Co-Trainer Favé. Dabei hatten die Kiezkicker sichtlich Spaß und pushten sich immer wieder gegenseitig.
 

Ein richtiger "Push-Day", könnte man sagen, sowohl bei der Kraft-Einheit als auch auf dem Trainingsplatz. Vielleicht schaffe ich es heute auch noch, mich in den kleinen FC St. Pauli Fitnesstempel in Herzlake zu pushen. Ob ich es dann auch schaffe, wie James den Ball von der Mittellinie im Korb zu versenken? Ich halte Euch auf dem Laufenden!

__________

Mehr Impressionen aus Herzlake gibt's jetzt in der neuen Folge Kurz & Knackig auf YouTube!

(ch)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick