{} }
Zum Inhalt springen

Ticketsperrungen fürs Derby - FC St. Pauli warnt vor Handel mit Tickets

Zum Heimspiel gegen den Hamburger SV (10.03.) wurden zum jetzigen Zeitpunkt bereits zahlreiche auf den Plattformen Viagogo und eBay Kleinanzeigen gehandelte Tickets gesperrt und vom Verein für ungültig erklärt. Wie jedem Fan bekannt sein sollte, geht der FC St. Pauli mit Vertragsstrafen, Ticketstornierungen und Stadionverboten entschlossen gegen Ticketschwarzhändler vor. Mit einem offiziellen Zweitmarkt bietet der Verein eine verlässliche Möglichkeit, nicht genutzte Tickets auf regulärem Wege zu verkaufen. Ticketinteressierte können so auch bei einem ausverkauften und stark nachgefragten Spiel - wie dem Derby - noch an ein Ticket kommen.

Bereits vor dem Hinspiel gegen den Hamburger SV im September letzten Jahres wurde in den Medien öffentlichkeitswirksam über das Thema Tickethandel und im Speziellen über die deutlich zu hohen Preise für Tickets auf dem Zweitmarkt berichtet. Da wir eine ähnliche Situation nun wie erwartet auch zum Rückspiel erleben, möchten wir uns als Verein weiterhin gegen den Schwarzmarkthandel aussprechen und Einblicke in die aktuellen Maßnahmen gegen den nicht autorisierten Ticket-Zweitmarkt geben.

VORGEHEN GEGEN DEN HANDEL MIT DERBY-TICKETS

Gut anderthalb Wochen vor dem Heimspiel gegen den HSV wurden bereits zahlreiche Tickets für dieses Spiel gesperrt und storniert. Wer nach der breitgefächerten externen Kommunikation seitens des Vereins und der medialen Aufmerksamkeit zum Hinspiel immer noch der Meinung ist, sich mit dem Handel von Tickets bereichern zu müssen, muss mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen.

Der Verkauf von Tickets zum Derby fand zu großen Teilen an Vereinsmitglieder statt, daher muss bei einem Weiterverkauf auch mit einem Vereinsausschluss gerechnet werden. Positiv hervorzuheben ist, dass aufgrund der hohen Sensibilität der Fanszene für dieses Thema und dem eingeschränkten Abverkauf der Tageskarten ausschließlich an Mitglieder (es fand kein freier Verkauf statt) kein Großteil der Tickets, sondern nur eine Anzahl im mittleren zweistelligen Bereich an Tickets auf nicht autorisierten Plattformen angeboten wurden. Diese allerdings meist zu einem nicht vertretbaren Preis.

Seit dieser Saison arbeitet der FC St. Pauli mit der Kanzlei Schütz Rechtsanwälte aus Karlsruhe zusammen, welche den Verein im Kampf gegen den nicht autorisierten Zweitmarkt professionell unterstützt. In Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskanzlei werden Ticketangebote gescreent, Tickethändler identifiziert und rechtlich konsequent verfolgt. Darüber hinaus werden in Zukunft gemeinsam weitere Schritte im Bereich Ticket-Enforcement unternommen.

ÜBERTEUERTE PREISE AUF VIAGOGO

Bereits im Herbst 2018 wurden erste Tickets für das Derby auf der Ticketplattform Viagogo angeboten und zwar zu Preisen von bis zu mehreren tausend Euro. Dabei ist auch eine Ticketplattform wie Viagogo für den Weiterverkauf von Tickets nach unseren Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (ATGB) als nicht-autorisiert eingestuft. Dort gehandelte Tickets werden vom Verein gesperrt und gegen die Tickethändler vorgegangen.

Aktuell kann man über Viagogo Tickets für das Derby im Preissegment von 352,- Euro bis 88.075,- Euro (!) erwerben, was den Originalpreisen, die der FC St. Pauli im Verkauf verlangt, deutlich übersteigt. Auf dieser Plattform werden angebliche Originalpreise bis zu 760 Euro pro Ticket angegeben, was definitiv falsch ist und den Verbraucher bei seiner Kaufentscheidung beeinflussen könnte.

Screenshot von der Plattform Viagogo

Screenshot von der Plattform Viagogo

Der Handel mit Tickets zu erhöhten Preisen widerspricht dem Interesse des Vereins, eine möglichst breite Versorgung der Fans mit Tickets zu sozialverträglichen Preisen zu erhalten. Um sein Image zu wahren, möchte sich der FC St. Pauli an dieser Stelle erneut deutlich vom Unternehmen Viagogo distanzieren, da durch die fehlerhafte Annahme der Verbraucher der Eindruck entstehen könnte, als würde die Seite viagogo.de eine offizielle (Wieder-)Verkaufsplattform des Vereins darstellen.

WARNUNG VOR INTERNET-BETRUG

In den letzten Tagen und Wochen erreichten uns darüber hinaus auch E-Mails von Leuten, die im Rahmen des Derbys Betrügern aufgesessen sind. Mal davon abgesehen, dass Internet-Marktplätze wie eBay Kleinanzeigen per ATGB für den Weiterverkauf von Tickets nicht zugelassen sind, können wir in Anbetracht der Fan-Rückmeldungen nur davor warnen, solche Plattformen für Ticketkäufe zu nutzen (und das nicht nur aus dem Grund, weil wir dort gehandelte Tickets sperren werden). In den uns bekannten Fällen wurden Tickets verkauft, aber nach einer erfolgten Bezahlung die Tickets nicht ausgeliefert.

TICKETWEITERVERKAUF – WIE IST ES RICHTIG?

+ Weiterverkauf über den offiziellen Ticket-Zweitmarkt (Clubsale). Dies ist bis kurz vor dem Spiel zu einem vom FC St. Pauli festgelegten und fairen Preis möglich

+ Weitergabe des Tickets an die AFM für deren Spieltags-Kartenbörse

+ Weitergabe im privaten Rahmen an Freunde und Bekannte (unter Akzeptanz der ATGB)

+ Verkauf am Spieltag zu regulären Preisen (Aus Sicherheitsgründen bitte mit dem Käufer gemeinsam ins Stadion gehen!)

TICKETWEITERVERKAUF – WAS IST VERBOTEN?

- Weiterverkauf über nicht autorisierte Ticketplattformen wie Viagogo, Ticketbande und Co.!

- Weiterverkauf über nicht autorisierte Internetmarktplätze wie eBay Kleinanzeigen – auch zu originalen Preisen.

- Versteigerungen von Tickets über Internet-Auktionshäuser wie eBay

DER OFFIZIELLE ZWEITMARKT

Der FC St. Pauli bietet mit einer im Ticket-Onlineshop integrierten Zweitmarktoption eine sichere und verlässliche Plattform zum Kauf und Verkauf von Tickets an. Bis ein Tag vor dem Spiel, also dem 09.03., können Fans je nach Verfügbarkeit noch Tickets für das Derby zu fairen und vom Verein festgelegten Preisen von anderen Fans erwerben. Der Verkäufer erhält bei einem erfolgreichen Weiterverkauf exakt den Preis erstattet, den er für das Ticket bezahlt hat. Aufgrund der erhöhten Nachfrage können zum Heimspiel gegen den HSV aktuell nur Mitglieder mit einem Eintrittsdatum bis 31.12.2017 über den offiziellen Ticket-Zweitmarkt noch Karten für das Derby kaufen. Pro Mitglied ist für dieses Spiel ausschließlich eine Karte möglich.

Kleiner Tipp: Erfahrungsgemäß erhöht sich die Anzahl der Ticketangebote im Ticket-Onlineshop bis zum Spiel von Tag zu Tag stetig.

Wichtig: Erst nach einem erfolgreichen Login ist das Spiel für Mitglieder sichtbar und Tickets für das Spiel je nach Verfügbarkeit buchbar. Wer das Spiel nach einem Login nicht sieht oder gar Probleme beim Anmelden hat, wendet sich bitte an das FC St. Pauli Kartencenter.

KONTAKT ZUM KARTENCENTER

Wer Tickets über Plattformen wie Viagogo oder eBay Kleinanzeigen erworben hat, kann sich zur Prüfung jederzeit mit dem FC St. Pauli Kartencenter in Verbindung setzen.

Auch bieten wir den Verkäufern von Tickets an, sich im Vorfeld bei uns zu melden, um den Konsequenzen aus dem Tickethandel vorzugreifen.

E-Mail-Adresse zum Thema Schwarzmarkt: kartenhandel@fcstpauli.com

RELEVANTE NEWS

HIER geht es zur News „Derby-Heimspiel gegen den HSV ausverkauft“

HIER erfahrt ihr alles Wissenswerte zum Thema Schwarzmarkt

 

(mr)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin