Zum Inhalt springen

Amateurvorstand

Am 21. September 2015 haben die Delegierten der Sporttreibenden Abteilungen turnusgemäß einen neuen Amateurvorstand gewählt, am 19. September 2016 folgte, abweichend vom Turnus, eine weitere Wahl.

Der Amateurvorstand setzt sich seitdem wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Jörn Sturm (Fußball-Abteilung)
Stellvertretender Vorsitzender: Harald Singler (Marathon-Abteilung)
Kassenwärterin: Bärbel Szibat (Herrenfußball-Abteilung)
Delegierter der Fußballjugend: Axel Micheel (Fußballjugend-Abteilung)
Delegierter der nicht Fußball spielenden Jugend: Peter Maul (Bowling-Abteilung)
Beisitzerin für bestimmte Ressorts des Jugendausschusses: Dominika Isbrandt (Box-Abteilung)

Aufgaben des Amateurvorstands 

1. Der Amateurvorstand unterstützt und berät das Präsidium. Er ist für den sportlichen Ablauf in den Amateurabteilungen eigenverantwortlich zuständig. Ob und welche  Mannschaften direkt dem Präsidium unterstellt werden, entscheiden das Präsidium und der Amateurvorstand gemeinsam. Zur Erfüllung seiner Aufgaben steht dem Amateurvorstand die Geschäftsstelle des Vereins zur Verfügung.

2. Der Amateurvorstand tagt monatlich. Er gibt sich eine eigene Geschäftsordnung, die zu  ihrer Wirksamkeit der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch den Aufsichtsrat bedarf. Auf Antrag des Präsidiums oder des Amateurvorstands hat eine gemeinsame Sitzung dieser Organe stattzufinden. Unabhängig davon tagen  Amateurvorstand und Präsidium mindestens zweimal im Jahr gemeinsam.

3. Aus den Abteilungsfinanzplänen der Sport treibenden  Abteilungen gemäß § 31, Ziffer 6, erstellt der  Amateurvorstand einen Gesamtfinanzplan der  Amateurabteilungen. Dieser ist vom Präsidium zu genehmigen.

4. Der Amateurvorstand entscheidet über die Verteilung der Gelder, die nicht einer Amateurabteilung direkt, sondern dem Amateurvorstand allgemein zur Erfüllung seiner Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Der Amateurvorstand hat insoweit Finanzhoheit.  Die finanzielle und organisatorische  Autonomie der  Amateurabteilungen bleibt davon unberührt.

5. Sofern eine Amateurabteilung Finanzmittel benötigt, die aus den ihr zur Verfügung stehenden Beiträgen und Zuwendungen nicht aufgebracht werden können, wendet sie  sich an den Amateurvorstand. Dieser prüft die Erforderlichkeit und die Finanzierbarkeit der Mittel. Wenn er die Mittel für erforderlich hält, aber nicht selbst aufbringen kann, wendet sich der Amateurvorstand sodann an das Präsidium. Das Präsidium nimmt die Mittel, sofern es der Empfehlung des Amateurvorstands in dieser Sache folgt, dann in den Finanzplan oder einen Maßnahmenplan nach § 22 (Zuständigkeit des Präsidiums), Ziffer 1, Buchstabe d) auf. 

6. Der Vorsitzende des Amateurvorstands berichtet den Mitgliedern auf der ordentlichen Mitgliederversammlung über die Lage der Amateurabteilungen.

Folgende Amateursportabteilungen gibt es beim FC St. Pauli:

  • Blindenfußball
  • Bowling
  • Boxen
  • Dart
  • Fußball: Frauen und Mädchen, Herren
  • Futsal
  • Handball
  • Kegeln
  • Marathon
  • Radsport
  • Roller Derby
  • Rugby
  • Schach
  • Schiedsrichter
  • Tischfußball
  • Tischtennis
  • Tor- und Goalball
  • Triathlon

 


Astra
BetWay
Congstar
Under Armour
Levi's
ok.-