Zum Inhalt springen

Das war der Juli

Nachdem der Juni im Zeichen der Saisonvorbereitung gestanden hatte, wurde es im Juli 2013 nach einigen Testspielen endlich ernst. Zunächst empfingen die Kiezkicker den TSV 1860 München, ehe es am 2. Spieltag zum KSC ging. Als neuer Hauptsponsor konnte Relentless gewonnen werden, zudem präsentierte der Verein KIEZHELDEN, die soziale Seite des FC St. Pauli.

Im Juli feierte Jan-Philipp Kalla zunächst seine zehnjährige Vereinszugehörigkeit, nachdem er im Juli 2004 zum FC St. Pauli gekommen war und über die U19 und U23 den Sprung ins Profiteam geschafft hatte. „Jeder Tag ist ein Highlight“, ließ der Defensiv-Allrounder anlässlich seines Jubiläums verlauten. Kurz vor dem zweiten Trainingslager wählte die Mannschaft ihren Kapitän und wie im Vorjahr sollte diese Ehre Fabian Boll übertragen werden.

Im Trainingslager selbst standen dann drei Testspiele auf dem Programm. Zunächst trennten sich die Kiezkicker vom Drittligisten FC Pasching, der im Vorjahr überraschend den Österreichischen Pokal gewinnen konnte, torlos (KLICK!). Drittligist Wacker Burghausen wurde mit 2:1 (KLICK!) besiegt, einen Tag später gelang gegen den Österreichischen Erstligisten SV Grödig erneut ein 2:1 (KLICK!). Während sich Tschauner und Co. gut 1.000 Kilometer von Hamburg entfernt auf die neue Saison vorbereiteten, ging es auf der Gegengerade bunt zu. Auf Initiative der Stadionbau AG, Fanräume e.V. und des FC St. Pauli begannen St. Pauli-Fans, die im Januar 2013 fertig gestellte Tribüne mit den Vereinsfarben und vielen Motiven zu versehen (KLICK!).

Der Saisonstart gegen 1860 München rückte immer näher. Doch bevor es gegen die hoch gehandelten Löwen um drei Punkte ging, bestritten die Kiezkicker noch die Generalprobe, einhergehend mit der Saisoneröffnung, gegen Beşiktaş J.K., dem neunfachen türkischen Meister. Dank eines Treffers unseres Kapitäns Fabian Boll wurde die Partie mit 1:0 gewonnen (KLICK!).

Der Fokus lag in den kommenden Tagen nun voll und ganz auf dem TSV 1860 München. Natürlich sollte zum Auftakt ein Dreier her – und die Kiezkicker sollten die erste Partie am Ende erfolgreich gestalten. Ein Treffer von Lennart Thy, zehn Minuten vor dem Spielende, sollte für den viel umjubelten Auftaktsieg reichen. Der Start sollte gelingen, die ersten Punkte wurden eingefahren (KLICK!). Nach dem späten Klassenerhalt in der Vorsaison ein gutes Gefühl, erfolgreich in die neue Spielzeit zu starten.

Gegen die Löwen liefen die Kiezkicker erstmals mit Relentless auf der Brust auf den Rasen des Millerntor-Stadions auf. Wenige Tage vor dem Saisonstart konnte die Energy Drink Marke als neuer Hauptsponsor vorgestellt werden (KLICK!). Vier Tage nach dem Heimsieg präsentierte der Verein dann KIEZHELDEN, die soziale Seite des FC St. Pauli. Die neue Plattform für gemeinnütziges Engagement sollte Platz für Kreativität, Inspiration, unkonventionelle Ideen sowie ein Netzwerk für Menschen bieten, die helfen wollen. Mit Erfolg! In den zurückliegenden zehn Monaten konnten dank der Hilfe von Ermöglicher Relentless mehr als 38.000 Euro durch 30 verschiedene Projekte gesammelt werden.

Eine wahre Hitzeschlacht sollte es dann am 2. Spieltag geben. Bei weit mehr als 30 Grad traten unsere Kiezkicker beim Aufsteiger Karlsruher SC an. Beiden Teams war die Hitze anzumerken, denn die Konzentration vor dem gegnerischen Gehäuse ließ auf beiden Seiten zu wünschen übrig, Tore fielen nicht (KLICK!). Mit vier Zählern aus den ersten beiden Spielen verabschiedeten sich die Braun-Weißen mit einem guten Gefühl aus dem Juli.

 

(hb)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin